Zahlreiche Projekte von Privaten, Unternehmen, Städten und gemeinden beweisen, dass die Energiewende machbar ist und viele Vorteile hat.

Und täglich werden es mehr.

Rückenwind für die Energiewende

23. August 2013 - Majestätisch steht seit Ende Februar in Haldenstein bei Chur eine der grössten Windenergieanlage der Schweiz, mit einer Nabenhöhe von 119 Metern und einer Leistung von 3 Megawatt.

Publikumsprojekt Wind

Leistung: 3 MW Betreiber: Nationalrat Josias F. Gasser, Jürg Michel Projektierer: Nationalrat Josias F. Gasser, Jürg Michel Inbetriebnahme: 2013

Besitzer und Betreiber der Windanlage sind Nationalrat Josias F. Gasser und der Wirtschaftslehrer Jürg Michel. Kindheitserinnerungen an das «luftige» Bündner Rheintal brachten die beiden Initianten auf die Idee, den Wind in Haldenstein zu nutzen. Der gewählte Standort erfüllt die Standortkriterien des Bundes auf ideale Weise und ist für die Tierwelt unproblematisch.

Der imposante Rotordurchmesser von 56 m setzt neue Massstäbe. Die Anlage produziert jährlich ca. 4,5 Millionen Kilowattstunden Strom, was dem ungefähren Verbrauch der Gemeinde Haldenstein mit seinen 1'000 Einwohnern entspricht. «Die Energiewende ist keine Frage des Könnens, sondern des Wollens! Wir wollen. Also tun wir!», so Mitinitiant Josias F. Gasser.

Zurück